Kontakte | Impressum | Sitemap 

Über uns

Das Sächsische Rechtsanwaltsversorgungswerk wurde durch das Rechtsanwaltsversorgungsgesetz vom 04. Juli 1994 (SächsGVBl. 1994, Seite 1107 ff., zuletzt geändert am 31. Dezember 2012, Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt., S. 750) mit Wirkung vom 05. Juli 1994 als Körperschaft des öffentlichen Rechts errichtet. Sein Sitz befindet sich in Dresden. Die konstituierende Sitzung der Vertreterversammlung fand im Oktober 1994 statt, der Vorstand nahm seine Arbeit im Dezember 1994 auf. Die Beitragspflicht begann am 01.02.1995.

Schließzeiten der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des Sächsischen Rechtsanwaltsversorgungswerk bleibt an folgenden Tagen geschlossen:


02.10.2017

27.12.-29.12.2017

 

 

 

Die 3. Informationsveranstaltung des Versorgungswerks wird am 26.10.2017 ab 18.00 Uhr in der Tagungslounge, Katharinenstraße 6, 04109 Leipzig stattfinden. Um die Informationsveranstaltung planen zu können, bitten wir bei Interesse an Ihrer Teilnahme zur Veranstaltung um Voranmeldung per Telefax bis zum 16.10.2017.

Satzungsänderungen

Diverse Satzungsänderungen des Versorgungswerks wurden am 30.03.2017 im Sächsischen Amtsblatt veröffentlicht.

Satzungsänderungen hier lesen!

Mitgliederinformationsbroschüre

Liebe Mitglieder unserer Einrichtung. Die Ihnen jüngst zugegangene Mitgliederinformationsbroschüre wurde von der Druckerei teilweise fehlerhaft geheftet. Wir entschuldigen uns hierfür. Sollten Sie ein Fehlerexemplar erhalten haben und Sie Ersatz wünschen, rufen Sie uns bitte an oder mailen uns. 

Mitgliederinformationsbroschüre - weiterer Fehler

In der kürzlich versandten Mitgliederinformation 2016 ist versehentlich nur die Rententabelle für die Mitglieder abgedruckt worden, deren Mitgliedschaft ab dem 01.01.2013 begründet wurde. Diese Rententabelle ist für diejenigen, die bis zum 31.12.2012 Mitglied des Versorgungswerks geworden sind, nicht maßgeblich.

Auf Anfrage stellen wir den betroffenen Mitgliedern, die an  der Rententabelle interessiert sind, eine solche zur Verfügung. Wir bitten diese Mitglieder, sich in der Geschäftsstelle des Versorgungswerks zu melden.

Den aufgrund unseres Fehlers entstandenen zusätzlichen Aufwand bitten wir zu entschuldigen.